ellog - Das E-Learning-Logbuch

Herzlich willkommen auf dem E-Learning-Logbuch des Medienzentrums der TU Dresden!

Wir informieren an dieser Stelle aktuell über die E-Learning-Angebote und -Services des Medienzentrums, das als zentrale Einrichtung der TU Dresden den Einsatz von E-Learning unterstützt und begleitet. Unser Angebot richtet sich vorrangig an alle E-Learning-Akteure der TU Dresden, aber auch an alle EL-Partner an Universitäten, Hochschulen sowie externen Einrichtungen, wie der Bildungsportal Sachsen GmbH.

Dienstag, 23. September 2014

Good Practice und Visionen der digitalen Weiterbildung auf dem Q2P-Forum

Vergangenen Donnerstag und Freitag fand das Q2P-Forum 2014 zum Thema "Visionen für die digitale Weiterbildung" statt. Geboten wurden neben 2 Keynotes auch verschiedene Workshops zu praktischen Themen rund um die Entwicklung digitaler Weiterbildungsangebote sowie die gerade sehr beliebte Austauschform eines Barcamps zu Themen, die vom Publikum selbst vorgeschlagen werden.

Wir waren eingeladen, unser Qualifizierungsangebot im Workshop „Good Practice: Präsentation sächsischer Weiterbildungsprojekte.“ vorzustellen. Es ging darum, vor allem organisatorische Herausforderungen der Durchführung digitaler Weiterbildungsangebote zu thematisieren und verschiedene Lösungsmöglichkeiten vorzustellen. Dabei ging es um Themen wie Teilnehmendengewinnung und -verwaltung, Distribution von Lehrmaterialien, Engagement von Referenten, Art des Abschlusses und Herausforderungen der Durchführung.

Q2P-Versammlung_1080p
Wir haben zu den jeweiligen Punkten unser Vorgehen vorgestellt und dabei einen intensiven Einblick in den Aufbau und die Elemente unseres OPAL-Kurses gegeben. Die Vielfalt von OPAL zu zeigen, war auch eines der Ziele unseres Qualifizierungsangebotes. Auch im Workshop waren die Teilnehmenden interessiert daran, die Möglichkeiten näher kennenzulernen. So konnten wir auch weitere Interessenten gewinnen, die nicht nur an der technischen Optionen sondern auch an den didaktischen Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Elemente interessiert sind.

Organisatorische Herausforderungen konnten wir weniger thematisieren, da wir die Teilnehmenden selbst verwaltet haben und keine Teilnehmergebühren eingenommen haben. Für uns bestand die Herausforderung eher darin, zu wissen, wie aktiv die Teilnehmenden die Selbstlernmaterialien in der Lernplattform OPAL nutzen und sich das dort zur Verfügung gestellte Wissen aneignen. Für die Vergabe des abschließenden Teilnahmenachweises war es daher schwierig, bestätigen zu können, ob die Inhalte tatsächlich absolviert wurden. Bei der Überarbeitung des Qualifizierungsangebotes für einen nächsten Durchgang ab Anfang 2015 haben wir versucht, diese Herausforderung zu beachten.

Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit hatten, unser Qualifizierungsangebot einem interessierten Publikum vorzustellen und so einige unserer Erfahrungen weiteren Akteuren zur Verfügung stellen konnten.