ellog - Das E-Learning-Logbuch

Herzlich willkommen auf dem E-Learning-Logbuch der TU Dresden!

Wir informieren an dieser Stelle aktuell über E-Learning-Angebote und -Services insbesondere an der TU Dresden. Unser Angebot richtet sich vorrangig an die E-Learning-Akteure der TU Dresden, aber auch an alle E-Learning-Partner an Universitäten, Hochschulen sowie externen Einrichtungen, wie der Bildungsportal Sachsen GmbH.

Freitag, 4. September 2020

Nächste OPAL-Basiskurse für Autoren am 10.09.2020 und am 24.09.2020

Am 10.09.2020 und am 24.09.2020 jeweils von 09:20 Uhr bis 10:50 Uhr finden die nächsten OPAL-Basiskurse für Autoren an der TU Dresden statt. Die Veranstaltungen finden entsprechend des TUD-Maßnahmenkonzepts während der Corona-Pandemie online über BigBlueButton statt (Link wird per E-Mail an die Teilnehmenden verschickt).

Mit dem OPAL-Basiskurs erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit mit der Lernplattform OPAL als Kursautor. Folgende Inhalte werden unter anderem behandelt:

  • Aufbau/Struktur von OPAL
  • Erstellung von Kursen, u. a. Einschreibung, Bereitstellen von Materialien, einfache Inhaltsseiten
  • Umsetzung von Sichtbarkeits- und Zugangsregelungen zu Kursinhalten
  • Veröffentlichen und Verwalten der Kurse


Die Anmeldung erfolgt über den OPAL-Kurs des E-Learning-Teams der TU Dresden.

Dienstag, 25. August 2020

Weiterbildungsangebote für die digitale Lehre im Wintersemester 20/21

Wir freuen uns, dass wir Ihnen nun unser Programm der Digital Workspaces für das Wintersemester vorstellen können. Wir haben gemeinsam mit den Verbundkolleg:innen der Digitalen Hochschulbildung Sachsen versucht, einen bunten Strauß an Themen zu binden. Diese reichen z. B. von der Betreuung der Erstsemesterstudierenden über den Einsatz von Videokonferenzen, der Erstellung und dem Einsatz von Videos, verschiedenen Formen des E-Assessments und den Besonderheiten der asynchronen virtuellen Lehre bis hin zu der Frage, wie man Techniken des Improvisationstheaters nutzen kann, um die virtuelle Lehre persönlicher und lebendiger zu gestalten. 

Alle Digital Workspaces zeichnen sich durch ein offenes Setting aus. Sie als Teilnehmer:in setzen ihre Arbeitsschwerpunkte selber und entscheiden, wann und wie sie lernen möchten. Die Arbeit an eigenen Lehr-/Lernprojekten steht dabei im Vordergrund. Alle Workspaces können im Rahmen des HDS-Zertifikates angerechnet werden. Die Teilnahme ist für alle Lehrenden sächsischer Hochschulen kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Weiterbildungs- und Beratungsangebotsseite.

Wir würden uns freuen, Sie in einem oder mehreren Workspaces begrüßen zu dürfen. Teilen Sie uns auch gern mit, wenn Sie ein Thema vermissen, dem Sie sich im Rahmen einer Weiterbildung widmen möchten.

Montag, 27. Juli 2020

Wettbewerb "TUD E-Learning-Schmuckstück"

Wir möchten gern die vielen, in diesem Semester mit sehr viel Engagement und Herzblut entstandenen neuen E-Learning-Inhalte und neuen didaktischen Konzepte sichtbar machen und entsprechend würdigen. Wir haben daher den Wettbewerb "TUD E-Learning-Schmuckstück" ins Leben gerufen. Dabei entstehen soll eine Galerie der E-Learning-Schmuckstücke, die u. a. als Inspiration und Vorlage für andere Lehrveranstaltungen dienen können.

Gesucht werden daher besonders gut gelungene E-Learning-Inhalte oder -Konzepte. Alle vorgeschlagenen E-Learning-Schmuckstücke werden in der Galerie präsentiert und damit für alle Interessierten sichtbar gemacht. Die drei in der Abstimmung beliebtesten Schmuckstücke erhalten einen Preis in Höhe von jeweils 2.000 € (diese können für SHK/WHK-Kosten sowie Sachkosten ausgegeben werden).

Für den Wettbewerb sind ausschließlich Fremdeinreichungen durch Studierende oder durch andere Lehrende möglich. Für die Einreichung ist keine Abstimmung mit dem/der vorgeschlagenen Lehrenden notwendig. E-Learning-Schmuckstücke im Sinne des Wettbewerbes können digitale Lehr-/Lerninhalte und besondere E-Learning-Lehrkonzepte sein, die im SoSe 2020 an der TU Dresden entwickelt und umgesetzt wurden.

Die Vorschläge können bis zum 31. August 2020 auf der Webseite des Wettbewerbes eingereicht werden, auf der Sie auch weiterführende Informationen u. a. zum Ablauf des Wettbewerbes finden können.

Dienstag, 21. Juli 2020

Auswertung zum Lasttest der Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD

Am Mittwoch, den 08.07.2020 um 15:00 Uhr wurde die Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD einem TU-internen Lasttest unterzogen an dem insgesamt etwa 600 Personen (ca. 550 als Teilnehmende und 50 in der Rolle der Prüfungsaufsicht) teilgenommen haben.

Begleitet wurde der Lasttest durch einen Matrixchat, in dem während des Tests 258 Teilnehmende anwesend waren.

Die Prüfungsplattform lief in diesem Zeitraum, wie vom Betreiber garantiert, stabil und ohne Zwischenfälle. Somit wurde das Ziel des Lasttests – die Überprüfung der Stabilität der Plattform bei Durchlauf mit hohen Teilnehmerzahlen – zufriedenstellend erfüllt.
Im Lasttest sollte den Lehrenden zudem die Möglichkeit gegeben werden, in der Rolle der Prüfungsaufsicht einen Teil der Teilnehmenden zu überwachen und bei Problemen ggf. steuernd einzugreifen. Damit konnten die Lehrenden einen realistischen Eindruck gewinnen, wie die Prüfungssteuerung für eine Teilgruppe aussehen kann. Hierfür wurde jeder Prüfungsaufsicht eine Gruppe von Studierenden zugeteilt. Durch das hohe Interesse an der Aufsichtsrolle mussten dafür mehrere kleine Gruppen von 5-20 Teilnehmenden gebildet werden. Das entspricht natürlich nicht dem Normalfall einer Prüfung, für die Gruppen von etwa 50 Personen pro Aufsichtsperson empfohlen werden.


Montag, 13. Juli 2020

Erfahrungsaustausch zur digitalen Lehre im "Corona-Semester"

Im Rahmen der nächsten E-Learning@Lunch-Termine möchten wir mit Ihnen über das "Corona-Semester" ins Gespräch kommen und den Fokus dabei auf "lessons learned in der virtuellen Lehre" legen. Wir wollen einerseits zurück schauen auf ein alles in allem erfolgreiches Semester und die Erfahrungen reflektieren, bevor wir andererseits in einem zweiten Termin den Blick nach vorne richten möchten.

Wir laden Sie daher zu folgenden Terminen ein:

5. August 2020 _ 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr

Im Mittelpunkt stehen zu diesem Termin Fragen wie z. B.: Welche Erfahrungen haben Sie im digitalen Semester gesammelt? Welche lessons learned können Sie daraus mitnehmen? Was hat sich bewährt und soll auch in die Lehre nach Corona einfließen? Welche Inhalte und Konzepte können weiter genutzt werden?

8. Oktober 2020 _ 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr

Im Mittelpunkt stehen zu diesem Termin Fragen wie z. B.: Wie können die Erfahrungen in neue Konzepte einfließen? Wie können erstellte Inhalte eingebunden werden? Wo braucht es Unterstützung und welche?

Zu den Terminen werden wir uns in einem BBB-Raum treffen (Link folgt). Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mit Ihnen ins Gespräch kommen könnten. Schicken Sie uns gern eine Mail, wenn Sie am E-Learning@Lunch teilnehmen werden.

Die Teilnahme am E-Learning@Lunch können Sie sich im Bereich Austausch der AKTiven Lehre des Zertifikatsprogrammes des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen anerkennen lassen.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Lasttest der Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD am Mi. 08.07.2020

Seit letzter Woche ist die Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD online und soll nun durch das ZiLL
einem Lasttest unterzogen werden. Hierfür wird eine große Zahl an Teilnehmenden benötigt,
die alle gleichzeitig an einer kurzen Testklausur teilnehmen. Wir möchten alle Lehrenden und Studierenden herzlich einladen, sich an diesem Probedurchlauf zu beteiligen. Dabei können alle einen ersten Einblick in die Prüfungsplattform erhalten und eine mögliche Variante von ONYX-Klausuren kennenlernen.

Die Testklausur soll am kommenden Mittwoch den 08.07.2020 ab 15:00 Uhr stattfinden und
maximal eine Stunde dauern.

Interessenten können sich für die Beispielklausur in der Prüfungsplattform anmelden.

An dieser Stelle finden Sie vor der Klausur noch weitere Informationen zum Ablauf, wir
informieren alle eingetragenen Telnehmenden zudem vorab noch einmal per E-Mail.

Lehrende können zudem die Möglichkeit wahrnehmen, die Testklausur in der Rolle der
Prüfungsaufsicht mit zu steuern. Hierfür finden Sie in der Prüfungsplattform eine gesonderte Anmeldung (nur für Mitarbeiter).

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über elearning@tu-dresden.de.

Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen. Leiten Sie diese Information gern an weitere interessierte TU-Angehörige weiter.

Mittwoch, 24. Juni 2020

Neue Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD

Seit dem 24.06.2020 steht an der TU Dresden die neue Prüfungsplattform OPAL Exam@TUD zur Verfügung. Zunächst soll sie vorrangig für Lasttests und Probeklausuren genutzt werden, um die Leistungsfähigkeit des Systems zu prüfen und bei Notwendigkeit Anpassungen vorzunehmen. Der Start der eigentlichen Klausuren ist für den 13.07.2020 geplant.

Der Zugang zur Prüfungsplattform erfolgt mittels ZIH-Login über folgende URL:
https://exam.zih.tu-dresden.de
 https://exam.zih.tu-dresden.de

Bei der Prüfungsplattform handelt es sich um eine eigenständige OPAL-Instanz mit dazugehörigem ONYX-Server, die ausschließlich für die Durchführung von schriftlichen Prüfungen eingesetzt wird (per ONYX-Test oder Dateiupload). Im Gegensatz zur sachsenweiten Lernplattform OPAL ist sie ausschließlich an der TU Dresden im Einsatz. Dadurch kann mit der Prüfungsplattform eine, für Prüfungen sehr wichtige, höhere Systemstabilität gewährleistet werden, da die Menge an gleichzeitigen Zugriffen gesteuert wird.

Die Funktionsunterschiede zum normalen OPAL bestehen insbesondere in der reduzierten Anzahl an verfügbaren Kursbausteinen. Zudem hat der Aufgabenbaustein, der für Upload-Klausuren genutzt werden kann, für jeden Teilnehmenden 300 MB Speicherplatz zur Verfügung. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Programmieraufgabe in ONYX in Prüfungen nicht verwendbar ist.

Die Prüfungsplattform ist aktuell so ausgelegt, dass 500 Studierende gleichzeitig an einer Klausur teilnehmen können. Die Kapazität kann dabei von einer großen Prüfung oder mehreren, zeitlich parallelen kleineren Prüfungen genutzt werden. Aus diesem Grund ist für die Durchführung von Online- (und Probe-) Klausuren eine Anmeldung durch die Prüfenden an das Prüfungsamt vorgeschrieben mit der Bitte um Meldung bei Dezernat 8. Bei zeitnaher Umsetzungsnotwendigkeit oder bei Abwesenheiten im Prüfungsamt senden Sie die Prüfungsanmeldung zeitgleich in Kopie an dezernat8@tu-dresden.de und zill@tu-dresden.de.

Nach Überprüfung der freien Kapazitäten wird der Termin per E-Mail bestätigt bzw. ein Ausweichtermin gefunden, wenn die Kapazitäten für diesen Zeitpunkt schon ausgelastet sind. Bei der Vergabe der Zeitslots wird jeweils ein Puffer von 30 Minuten vor und nach der Prüfung berücksichtigt.

Eine kurze, aber organisatorisch vergleichbare Probeklausur ist für Studierende sowohl für den Test der verwendeten Hard- und Software, als auch für das Kennenlernen des Prüfungssystems wichtig. Zusätzlich können Sie als Prüfende die Prüfungssteuerung und Kommunikation mit den Studierenden in einer der Prüfung vergleichbaren Situation testen.

Beachten Sie, dass die Prüfungsplattform eine eigenständige Plattform ist. Um Personen in der Prüfungsplattform verwalten zu können, ist ein initialer Login notwendig. Dies betrifft weitere Lehrende die die Prüfungsaufsicht unterstützen, insbesondere aber alle Studierenden, da nur dann das Hinzufügen zu einer Lerngruppe möglich ist. Letzteres ist zwingend notwendig, da ohne den Eintrag in eine Lerngruppe die Einsicht in die Prüfungsergebnisse und die Beschränkung des Zugriffs auf die zur Prüfung angemeldeten Studierenden nicht möglich ist.

Bereits erstellte Inhalte der Lernplattform (OPAL-Kurse, ONYX-Tests) können per Export / Import auf die Prüfungsplattform übertragen werden.

Weitere Informationen zur Umsetzung digitaler Klausuren sowie Unterstützungsangebote finden Sie auf der Seite des ZiLL zu digitalen Prüfungen.

Bei technischen Fragen und Problemen mit der Umsetzung der Klausur oder Nutzung der Prüfungsplattform, wenden Sie sich bitte an elearning@tu-dresden.de.