ellog - Das E-Learning-Logbuch

Herzlich willkommen auf dem E-Learning-Logbuch des Medienzentrums der TU Dresden!

Wir informieren an dieser Stelle aktuell über die E-Learning-Angebote und -Services des Medienzentrums, das als zentrale Einrichtung der TU Dresden den Einsatz von E-Learning unterstützt und begleitet. Unser Angebot richtet sich vorrangig an alle E-Learning-Akteure der TU Dresden, aber auch an alle EL-Partner an Universitäten, Hochschulen sowie externen Einrichtungen, wie der Bildungsportal Sachsen GmbH.

Donnerstag, 22. Mai 2014

Materialien und Veranstaltungen zum E-Teaching

Lehr- und Informationsmaterialien zum Thema E-Teaching werden meist auch in Form von E-Learning-Angeboten gestaltet oder nachgenutzt. Und so gibt es bereits verschiedene Informations- und Themensammlungen zum E-Teaching, die als digitale Lernressourcen zur Verfügung stehen.

Neben dem Medienzentrums-Projekt Q2P veranstaltet auch das deutschlandweit agierende Portal e-teaching.org aktuell wieder eine Webinar-Reihe. Auf beide Angebote wollen wir hier verweisen.
Q2P - Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der postgradualen Weiterbildung

Webinar-Tour 2014 zu folgenden Themenblöcken:

  • Didaktik

  • Organisation

  • Trends

Das nächste Webinar findet morgen 14:00-15:00 Uhr zum Thema: Praxisbeispiel – Blended Learning in der Hochschullehre: Anglistische Linguistik statt. Als Referentin stellt Dr. Ursula Kania ihre Erfahrungen vor.

E-Teaching.org

Themenspecial und Webinarreihe zu E-Learning-Forschung.

Das nächste Webinar findet ebenfalls morgen 14:00-15:00 Uhr zum Thema „MOOC research” mit dem E-Learning-Experte Stephen Downes vom kanadischen National Research Council.

Beide Veranstaltungen werden aufgezeichnet und stehen anschließend online zu Verfügung.

Auch wir zeichnen unsere Veranstaltungen mit externen Referenten auf, um diese auch nachträglich zur Verfügung zu stellen. Aktuell bearbeiten wir die Aufzeichnungen der vergangenen Veranstaltungen und überlegen, wie wir diese für die öffentliche Nachnutzung aufbereiten. Mehr dazu gibt es demnächst in einem weiteren Blogbeitrag.