ellog - Das E-Learning-Logbuch

Herzlich willkommen auf dem E-Learning-Logbuch des Medienzentrums der TU Dresden!

Wir informieren an dieser Stelle aktuell über die E-Learning-Angebote und -Services des Medienzentrums, das als zentrale Einrichtung der TU Dresden den Einsatz von E-Learning unterstützt und begleitet. Unser Angebot richtet sich vorrangig an alle E-Learning-Akteure der TU Dresden, aber auch an alle EL-Partner an Universitäten, Hochschulen sowie externen Einrichtungen, wie der Bildungsportal Sachsen GmbH.

Freitag, 9. März 2018

3. E-Teaching Day an der TU Dresden zahlreich besucht

Am 01.03.2018 fand an der TU Dresden der 3. E-Teaching Day statt. Etwa 140 Lehrende nutzten die Gelegenheit, neue Einblicke zum E-Teaching zu erhalten und ihr bisheriges Wissen zu digitalen Medien zu erweitern.



Im Grußwort zu Beginn wies der Prorektor für Bildung und Internationales der TU Dresden Prof. Dr. Hans-Georg Krauthäuser, auf die bisher erfolgreiche Umsetzung der E-Learning-Strategie an der TU Dresden hin. Er betonte, dass die bestehende E-Learning-Infrastruktur weiterhin nachhaltig zur Verfügung gestellt und die Lernplattform OPAL auch nach der Etablierung des SLM Systems SELMA weiter als System der Wahl für die Bereitstellung von Lehrmaterialien und die Unterstützung der Lehre genutzt werden soll.

Auch Prof. Dr. Thomas Köhler, Direktor des Medienzentrums, konnte in seinen Begrüßungsworten positive Signale verkünden. So wird in einer Auslegung der Sächsischen Dienstaufgaben Verordnung (DAVOHS) durch die Staatsregierung die Online-Lehre als gleichwertig zur Präsenzlehre betrachtet.

Mit großem Interesse angenommen wurde die Keynote von Dr. Anne Thillosen (Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)) mit dem Thema "Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich?". Besonders spannend waren Ihre Ausführungen zu den unterschiedlichen Passungen von Lehrperson und digitaler Unterstützung. Denn so unterschiedlich Lehrpersonen sind – so individuell können auch die digital unterstützten Szenarien sein.

Die gut besuchten Vorträge im Anschluss widmeten sich unter anderem den Themen „Audience Response System“, „Lernen in der Generation Y“, „Flipped Classroom“ und dem interaktiven Gestalten von Lehre und Lernen mit Smartphone und Computer. Die Vorträge wurden durch die Abteilung Mediendesign und -produktion des Medienzentrums aufgezeichnet und werden demnächst auf der Tagungshomepage des E-Teaching Days veröffentlicht.



In Workshops konnten die Teilnehmenden fundierte Kenntnisse über urheberrechtliche Rahmenbedingungen an der Hochschule, E-Teaching wie auch E-Learning erlangen. Neben diesen Angeboten bot der E-Teaching Day die Möglichkeit, sich näher mit ausgewählten E-Learning Tools der TU Dresden OPAL, ONYX, Invote oder PAssT vertraut zu machen und konkrete Fragen zu diskutieren.



Zwischen den Workshops standen die Poster des Wettbewerbs „Digital unterstützte Lehre“ zur Betrachtung und zum Austausch mit den verantwortlichen Akteuren bereit. 17 der ausgestellten Poster wurden im Wettbewerb "Digital unterstützte Lehre" eingereicht. Sie alle zeichneten sich durch vielfältige Ideen und Methoden für den Einsatz von digitalen Medien aus. Unsere Jury, bestehend aus dem Prorektor für Bildung und Internationales, der ehemaligen Preisträgerin Corinna Hetmank, einem Team von Mediendidaktikerinnen und einer Studentin haben die Begutachtung vorgenommen. Die besten drei wurden mit einem Preisgeld prämiert:
  • 1. Preis (3.000 €): Markus Ahnert (Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft)
  • 2. Preis (2.000 €): Prof. Dr. Eric Schoop (Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement)
  • 3. Preis (1.000 €): Dr. Astrid Winter (Institut für Slavistik)
In den kommenden Wochen werden wir Ihnen hier im Blog die Preisträger und deren Themen näher vorstellen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für das zahlreiche Erscheinen und den regen Austausch. Ein besonderer Dank geht an die Vortragenden und Einreichenden der Poster für ihren Einblick in die eigene mediengestützte Lehre.